Apparatus Telefonica

“ Apparatus Telefonica “ ein voll funktionierendes Telefon. Festnetz unabhänging und von daher überall auf der Welt einsetzbar sowie nutzbar. Interaktiv-kein Problem 😉 Sie werden es anrufen können, mit mir kommunizieren oder einfach nur eine Nachricht hinterlassen. Wenn Sie einverstanden sind werde ich diese Nachrichten als MP3 Datei hier veröffentlichen. Eine Webcam Funktion, bei der Sie live sehen können wenn Sie anrufen, ist in Planung. Mehr als 20 Meter Litze wurden gebraucht um die 18 Taster zu verkabeln. Desweiteren fanden Einsatz : 2 Arduino Nano, Bauteile mehrer alter Handys, 18 Schreibmaschinentasten, Getriebemotor, H-Brücke ( L239D ), Miniatur Lautsprecher, alte Messingteile, Gewinde von Lampenfassungen, Gardinenringe, Step-Up / Down Wandler, MP3 Module, Glasglocke, Zierteile……..Ein vollkommenes Upcycling Projekt denn lediglich die Arduino´s sowie die MP3 Module und Minilautsprecher sind neu 😉

Durch Eingabe über die Tasten werden die MP3 Module aktiviert und geben den Zahlenwert akustisch über die Lautsprecher aus. Die Kupferspirale in der Glasglocke beginnt sich zu drehen und hört erst wieder damit auf wenn das Gespräch beendet ist. Genauso verhält es sich wenn jemand anruft. Sofort beginnt die Spirale sich zu drehen und endet erst wieder beim Auflegen.

Das ist bisher, neben “ Aetherias Geheimnis “ das komplexeste Gerät welches ich gebaut habe. Seit April 2017 arbeite ich daran und viele Rückschläge haben so die Fertigstellung verzögert. Doch nun ist es vollendet und in seiner Art und aussehen, eine einmalige Apparatur.

Rufnummer =

Hier sehen Sie eine Live Vorstellung über die Funktion dieser Apparatur. Wenn Sie einmal den besten Sauerbraten der Welt essen möchten dann sind Sie bei der angerufenen Person an der richtigen Stelle. Kein geringerer als mein Freund “ Titus Timeless “ und seiner Bürgerstube in Ulmen. Glauben Sie mir, es lohnt sich 😉

4 responses to “Apparatus Telefonica

  1. Dietmar Wolfert

    Hallo Herr Lavendel,
    war erst letztens auf Ihrer Seite und wollte einfach noch einmal hier vorbei schauen. Was seh ich da? Ein brandneues Objekt. Das schlägt dem Fass den Boden aus. Ich habe ja schon eine Menge verrückter Sachen gesehen aber dieses Objekt hier überragt alles bei weitem.
    Herr Lavendel, erlauben Sie mir bitte die Frage wie ein Mensch auf solch eine Idee kommt? Ich meine das ist ja nicht mehr nur eine Bastelei. Ohne eine gewisse Planung im voraus lässt sich so etwas doch nicht herstellen. Mir fehlen ehrlich gesagt die Worte. Ich bin absolut begeistert und erstaunt zugleich. Ich beneide Sie wirklich um Ihr Handwerkliches Geschick und Ihr Auge für solch Kompositionen. Applaus.

    Reply
  2. Leander Lavendel Post author

    Hallo Herr Wolfert,
    das ist schön daß Sie hier noch einmal vorbei geschaut haben, vielen Dank. Nun es lohnt sich immer wieder einen Blick in den Kupferkeller zu werfen auch wenn hier nicht jede Woche neue Sachen gezeigt werden. Dazu fehlt mir leider die Zeit 🙂
    Wie man auf solche Ideen kommt? Kann ich Ihnen leider auch nicht sagen. Das kommt spontan. Ich bin ja nicht der erste der ein Telefon im Steampunk Design gebaut hat und von daher ist es auch für mich jedes mal neu. Da ich meinen eigenen Stil habe versuche ich natürlich auch immer diesen Stil weiter zu verbauen. Egal welche Apparatur es ist. Letztendlich setzen nur die Dinge die man in der Messingkiste hat, eine Grenze an das Aussehen. Sehr oft bin ich nicht zufrieden damit und drehe und wende dann meine Konstruktionen. Auch baue ich sie wieder auseinander und kombiniere mit anderen Teilen. Erklären kann man das nicht genau *gg
    Aber haben Sie vielen Dank für Ihr Lob und bleiben Sie weiterhin dem Kupferkeller treu !!

    Beste Grüße
    Leander Lavendel

    Reply
  3. Frank Wendel

    Hallo Herr Lavendel, also ich muß dem Herrn Wolfert zustimmen. Ihre Objekte sind wirklich anders als alles andere im Bereich Steampunk, sie besitzen eine Aesthetik die seinesgleichen suchen. Egal was Sie wie und mit was kombinieren, es ergibt immer eine einmalige Form die von Schönheit kaum zu übertreffen ist. Mann sieht keine Kabel oder Anschlüsse und auch hier frage ich mich zugleich wie man all diese Technik in dieses nun wahrlich nicht große Gehäuse bekommt. Alle Ihre Geräte haben eine Funktion und das auf kleinstem Raum. Alleine dies ist schon eine Kunst für sich. Das ist Kunsthandwerk erster Klasse. Gratulation zu all diesen Meisterwerken.

    Reply
  4. Leander Lavendel Post author

    Guten Abend Herr Wendel !
    Auch Ihnen ein Dank für Ihre löblichen Worte, das ehrt mich wirklich. Wie schon erwähnt versuche ich immer meinen Objekten ein einmaliges Aussehen zu verleihen und ich warte auch manchmal Monate lang bis ich die wirklich passenden Teile dazu habe. Jedoch ist es wie mittlerweile überall und auch beim Kupferkeller versucht man abzukupfern. Egal ob Design, Art, Funktion…..Das ist sehr schade und genau diese Denk und Handelsweise verhindert die Entwicklung im Steampunk.
    Aber zu Ihrer Frage wie man denn alles in solch kleine Gehäuse bekommt?! Lavendel ist zum größten Teil auf die Verwendung von SMD-Bauteilen umgestiegen. Diese winzigen Dinger erlauben natürlich auch die gleiche Funktion nur eben auf kleinstem Raum. Nicht einfach zu verbauen da ich als Blindfisch ^^ dafür die Lupe und meine Lesebrille benötige. Aber der Effekt ist dafür riesig.
    Nochmals vielen Dank für Ihren lieben Worte

    Ihr Leander Lavendel

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.