Das Lavendel „Kryptex“

Bald wird ein weiteres, abolutes Highlight im Kupferkeller fertiggestellt. Ein Kryptex der besonderen Art. Der eigentliche Grundkörper sowie die zugehörigen Anbauteile sind schon fertig. Allerdings möchte ich noch nicht zuviel verraten 😉

 

3 responses to “Das Lavendel „Kryptex“

  1. Frank Wendel

    Hallo Herr Lavendel,
    war wieder einmal mehr auf Ihrer Seite und ich sehe schon daß Sie hier etwas ganz fantastisches bauen. Ein Da Vinci Kryptex? Da fehlt einem doch die Spucke. Ihre Ideen und Ihren Einfallsreichtum hätte ich gerne. Da bin ich doch hochgespannt auf die Fertigstellung. Die Funktionsweise lässt sich momentan nicht im geringsten erahnen.
    Dieser Kerl, baut einfach ein Kryptex, es ist ja auch so einfach,

  2. Gerhard Schimmer

    Das sieht sehr interresant aus.Dürfte ich näheres über die verbauten Nixie Röhren erfahren? Mit welcher Stromquelle betreiben Sie diese? Fantastisch, was Sie hier für Geräte bauen.

    Allerbeste Grüße

    Gerhard Schimmer

  3. Leander Lavendel Post author

    Hallo Herr Wendel und Herr Schimmer

    Einmal mehr einen herzlichen Dank an Sie Herr Wendel und natürlich auch an Sie Herr Schimmer, für Ihre netten Worte.

    Herr Schimmer: Das sind IN-8 Nixie Röhren. Betrieben werden sie mit einem Hochspannungsmodul für Nixie Röhren. Beides bekommen Sie auf Ebay. Allerdings muß ich Ihnen gleich sagen daß IN-8 Röhren nicht mehr so einfach zu bekommen sind und die Preise steigen bald in den Himmel. IN-8/2 Röhren gibt es desöfteren, jedoch haben diese Röhren lange Lötbeinchen die man verlöten sollte. Die IN-8 Röhre hat kurze Stummelbeinchen zum einsetzen in eine Fassung. Damit ist ein Austausch defekter Röhren natürlich viel einfacher.
    Sollten Sie weitere Fragen haben so schreiben Sie mir doch einfach eine Mail 😉

    Viele Grüße
    Leander Lavendel

Comments are closed.