Hochvolt und Teslaströme

Schon von Kindesbeinen auf habe ich gerne mit Strom gespielt…..leider traurig denn damals hatte man noch nicht soviel Angst davor und meine Eltern liesen mich. Unzählige male schon habe ich die Kabel der Steckdosen berührt und empfindliche Stromschläge bekommen. Hunderte Male ist die Sicherung herausgefallen und hunderte Male ist nichts ernstes passiert ! Toi, Toi, Toi !!!!

In folgenden Videos sehen Sie einmal eine selbstgebaute Teslaschaltung welche völlig geräuschlos arbeitet. Schön zu sehen wie weit die Teslaenergie reicht. In meinen Fingern halte ich ganz normale Neon-Glimmlampen welche normalerweise für 220 V ausgelegt sind. Die hochfrequente Teslaenergie bringt die Neonatome darin zum leuchten ohne mit Kabel oder Steckdosen in Berührung zu kommen. Bei Teslaspulen oder allgemeinen Teslaversuchen ist Vorsicht geboten wenn Sie einen Herzschrittmacher oder ein Hörgerät tragen. Die Hochfrequenz kann diese Geräte schädigen !

Im 2ten Video habe ich eine Marxx-Schaltung aufgebaut. Diese hier hatte etwa 180.000 Volt. Schön zu hören: Den Entladungsknall und dann der dazugehörige Funken von 10 cm. Im 3ten Video sehen Sie den Entladungsstrom von einem Flyback Transformator.

Bitte machen Sie das auf keinen Fall nach wenn Sie nicht wissen was Sie tun, denn jede dieser elektrischen Schaltungen ist Lebensgefährlich und ohne das nötige Wissen sogar tödlich !!!

Details & Info

Bitte nicht nachmachen !!!