Das  “ NemoQuarium“

Auf Ebay konnte ich dieses Quallenaquarium für 5 € schießen, bekam es geliefert und dann lag es 1 Jahr in meinem Keller. Umbaumaßnahmen an unserem Haus haben mir eine weitere Verarbeitung nicht ermöglicht.

Weihnachtsurlaub 2020/21 war es dann endlich soweit und ich nahm mich dieser Apparatur an. Schnell wurde mir auch klar wieso der Preis so günstig war. Ein RGB Kanal der Beleuchtung war defekt. Für mich nicht weiter schlimm da ich sowieso der Liebhaber gleichbleibenden Lichts bin und Geblinke an Steampunkobjekten überhaupt nicht mag. Schlimmer war, daß der ganze Tank undicht war. Nur mit Epoxydharz war das zu reparieren indem ich den kompletten Boden ausgegossen habe. Dicht !

In die Manometer habe ich Micro-Servo´s eingebaut die beim einschalten des Gerätes den steigenden bzw. schwankenden Druck im Tank, simulieren. Ein Arduino steuert das ohne großen Aufwand. Das Handrad an der Vorderseite ist der Ein/Aus Schalter. Einfach drehen….Das kleine Fähnchen an der Seite bekommt noch eine Beschriftung, welche gefährlichen Bewohner sich denn im inneren aufhalten.

Auch diesmal habe ich auf eine Patinierung verzichtet weil ich der Meinung war daß es ohne eben besser zur Geltung kam 🙂

Allgemein Licht

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*